Ko Pangan -> Nächster Tag Nächster Tag Nächster Tag Nächster Tag
Nächster Tag Nächster Tag Fullmoon Letzter Tag
um 9.30 uhr wurden wir mit dem buss von unserer unterkunft in lamai abgeholt. erst wunderten wir uns warum die extra für 5 leute in lamai mit einem riesen reisebuss kommen, doch wie wir in chaweng stoppten wussten wir warum. ohne ende leute standen da mit gepäck und wollten in den buss, nur waren es locker 30-40 leute zu viele. wo sollen die denn alle hin? ein zweiter buss wäre angebracht gewesen, jedoch nicht in thailand. das passt schon. das gepäck wird mal ebend auf die sitzenden leute verteilt damit die anderen im gang wie die sardinen stehen können. selbstb auf dem beifahrersitz sassen 3 leute plus rucksäcke. es wurde gequetscht, gedrückt und gerückt und irgendwann liessen sich auch die türen schliessen.
an der fährstation das übliche gedrängle dann, jeder wollte unbedingt auf dem oberdeck an der frischen luft und sonne sitzen. so mussten wir in der unteren etage platz nehmen was mit einem gewissen risiko verbunden ist. warum? weiter lesen! auflösung folgt.

in der unteren etage ist es stickig und brütend heiss, der gute alte offen liegende merzedes benz diesel motor sorgt zusäztlich für "frische" luft im deck. es dauerte nicht lange und alle fenster wurden aufgerissen, was in deutschland bei der deutschen bahn ja nicht auszudenken ist denn dort gibt es immer jemanden der sofort anfängt zu brüllen, mach das fenster zu es zieht. nach dem motto, lieber ersticken wie sich einen zug holen.
nach auslaufen aus dem noch geschützten hafen ging es dann so richtig los. das boot schaukelte von rechts nach links, von oben nach unten. ein geiler wellengang und wenn man auf achterbahn fahren steht ist das genau die richtige möglichkeit zum entspannen.
tobias und ich konnten an einigen wenigen nicht geöffneten fenstern erkennen was bei starken seegang so alles aus dem heiss begehrten oberdeck alles runterkam. vorsorglich suchten wir uns einen platz im mittelgang.
das war eine gute entscheidung, denn auch wenn die überfahrt nur 45 min. dauert, so bleibt genug zeit um seekrank zu werden.
kurz vor ko phangan war es dann auch so weit. jemand aus dem oberdeck beglückte 3 bis 4 sitzreihen in dem unterdeck mit seinem frühstück. war doch klar, wenn oben jemand kotzt, kommt es unten zum fenster rein. in dem moment musste ich an die besoffenen engländer auf der fähre nach samui denken.
fazit: nie im unterdeck bei geöffneten fenster und seegang am fenster sitzen. die wahrscheinlichkeit vollgekotzt zu werden ist bei 10 zu 1.
damit wir nicht wieder stunden mit sack und pack durch die gegend laufen haben wir uns aus dem reiseführer lonly planet und loose, eine nach unserem geschmack passende unterkunft raus gesucht und vorher von samui aus reserviert.
am peer angekommen haben wir das hotel angerufen und nach 10 min. holte und ein auto kostenlos ab.
wir hatten uns für das top hill resort entschieden welches abseits von hat rin beach auf einem hügel liegt.
jon der uns vom peer abholte, drückte uns direkt seine vesitenkarte in die hand und erklärte uns das er uns 24 std. 7 tage die woche kostenlos zum strand bringt und auch wieder abholt. weil das hotel wie gesagt am hang liegt und es auch keine direkten zugang zum meer hat, gehört das zum service des hotels mit dabei.
super wenn man sich abends mal einen trinken will braucht man sich keine sorgen machen sondern nur jon anrufen und er holt einen ab.
die strecke vom peer zum hotel ist zwar nur ca. 2 km lang doch den letzten km geht es über nicht mehr befestigte wege in den wald hinein.
dort stehen 12 kleine aus holz gezimmerte hütten mit einer hammer geilen aussicht auf das meer und einer ständig frischen brise so das man den fan garnicht braucht.
alles ist schön klein und völlig relaxt. nur leute hir die für lange zeit unterwegs sind, wie z.b. die irländer ( 5 stück) die von hir aus weiter für 6 monate nach australien gehen und insgesamt dann ein jahr unterwegs sind.
kurz um ist das top hill resort ein ort wo langzeit traveler zwar direkt in der nähe von partys sind, jedoch es absolute ruhe herscht. man hört nur die vögel, geckos und das rauschen des meeres, welches etwa 100-150 meter unter einem an die zahlreichen granit felsen schlägt. herz was willst du mehr!!! hir bleibe ich erst einmal.

auf ko phangan ist alles anders wie auf samui! keine farangs die mit thais rum laufen, keine tanz und titten bars, nur leute die gepflegt abhängen, abend am strand sitzen und was trinken, wollen. alles recht easy und langsam kommen mir die worte von jan in erinnerung der zu mir sagte, es ist gut möglich das du auch 3 monate auf ko phangan hängen bleibst und garnicht mehr nach malaysia usw. kommst. da könnte was drann sein.*g*

einen nachteil hat ko phangan aber doch und das sind die vielen zorros die bei einbruch der dunkelheit über alles und jeden herfallen. da nützt es auch nichts das an den fenster zorro netze sind wenn man durch den bretterboden die blumen 3 meter unter einem sehen kann. mitlerweile haben die mich ein dutzend mal gestochen und jeder hinterlässt eine dickere beule. die geckos im zimmer machen auch keinen besonders guten job und so muss ich weiter nach einem zorro netzt suchen welches auch passt, insofern die überhaupt welche haben.

wie auch in samui haben wir uns ein mofa geliehen und wollten damit ein wenig die insel erkunden, doch so einfach wie auf samui geht das hir leider nicht. die strasse sind entweder nicht ausgebaut oder auf den wenigen strasse die gehen muss man jeder zeit mit abgerutschten hängen, oder palmen auf der strasse rechnen die durch wind und regen dort hin kommen. es ist absolute vorsicht und langsam fahren angesagt und als ich das erste mal vor einer 20 % !!! strassensteigung stand dachte ich nicht das es sowas gibt. in deutschland ist das eh nicht erlaubt.
schwerfällig und laut knatternd quälte sich das mofa die steigung hoch und wärend es so da hoch knattert, schoss mir durch den kopf: was hoch geht, geht auch wieder runter, und da war sie schon die abfahrt ins nichts!
kurz langsam fahren und über die kante der strasse schauen ob da auch wirklich eine strasse ist und kein riesen loch oder so.
mit vielen schweissperlen auf der stirn (diesmal nicht von der hitzt ) haben wir es dann doch noch geschafft kurz vor dem ersten regen dieses "urlaubs" die mofas zurück zu bringen. da wo wir hinwollten, dass hatten wir eh nicht gefunden, keine schilder gesehen weil wir mit dem linksverkehr und strassenverhältnissen eh zu beschäftigt waren.

ein regen in den tropen, sofern nicht monsumzeit ist, hält eh nicht lang an und so konntne wir uns abends noch gemütlich an den strand setzen und den feuertänzern beim kühlen bier zusehen.

bis zu fullmoon party am 14.2.06 werde ich erst mal hir unten im hotell bleiben und danach in den nord osten der insel zu einem anderen strand, wo es noch ruhiger und besser ist.

im übrigen, da ihr alle wie gehörrt auf bilder wartet kann ich euch jetzt sagen das ich morgen genügend zeit habe die fotos zu bearbeiten und ins netz zu stellen. also noch ein wenig geduld.

der tag heut war / ist ein normaler ko phangan tag. ausgeschlafen, dann zum strand den body verbrand zurück ins hotel in die hängematte gelegt und reisebericht geschrieben. gleich ist es 18 uhr und und es wird dunkel, dass heisst, fertig machen zum essen gehen und danach on the beach relax.

machts gut für heute, bis morgen dann endlich mit bilder.
eigendlich wollte der tobias, mein travel partner für ein paar tage, gestern einen tagesausflug zum marine nationalpark machen. wie üblich geht man bei sowas in eines der unzähligen reisebüros, die nicht wie in deutschland nur reisen anbieten, sondern meistens auch noch ein internetcafe betreiben oder sonstige weitere gewerbe betreiben. ein thai macht alles, egal was hauptsache es bringt irgendwie geld und wenn man dabei die toristen abzocken kann um so besser. als einheimischer thai bezahlt man natürlich eine völlig anderen preis als wie ein tori. das der günstiger ist brauche ich ja nicht zu sagen.
jon unser fahrer und auch gleichzeitig hotelbesitzer mit seiner frau, brachte uns zu einem reisebüro welches seiner auffassung nach gut war. war es auch, nur wusste die verkäuferin noch niemals das es überhaupt einen marine nationalpark neben ko samui und ko phangan gibt. wie bitte??? was??? alle werben damit und auf samui wird man mit der werbung zugeworfen. anscheint war das der einzige mensch in thailand der nicht weiss das es sowas gibt. doch wie gesagt, thais machen alles ob die davon ahnung haben oder nicht spielt keine rolle.
da tobias auch gleichzeitig seine weiterreise für den tag darauf zur nachbarinsel ko tao und weiter mit der fähre nach chumphon wo er in den zug nach bangkok steigen wollte auch buchen wollte, war er nicht mehr so überzeugt das die weiss was sie überhaupt tut. letzt endlich verliessen wir das "reisebüro" dann als die dame uns mitteilte das von chumphon nach bangkok gar keine züge fahren und sie ihm ein buss ticket verkaufen kann.
alles irgendwie seltsam aber lustig.
wir also raus und direkt daneben ins reisebüro, welches auch ein internetcafe hatte und allerhand krims krams verkaufte. die kannten alles und legten uns allerhand prospekte vom marine nationalpark vor. na geht doch dachten wir die sind ja nicht ganz so blöde wie die aussehen, sorry aber der die das was uns bediente war ein/eine ladyboy von welche es in thailand einige gibt.
bei einem tagestripp zum marine park kann man schnorcheln, kajak fahren um die felsinseln wird beköstigt usw.
als die ich sage mal dame, uns den preis nannte bin ich von meinem vorhaben von ko phangan aus den park zu besuchen abgerückt. feche 1700 barth wollte die für das komplett programm haben und ohne kajak fahren (frage mich was man in der zeit dann macht) immer noch 1200 barth. ich empfand das als nicht angemessen weil es in samui für 1300 bis 1400 barth für alles angeboten wurde. leider musste ich tobias enttäuschen und so blieb ihm micht anderes übrig den tripp für den überteuerten preis von 1200 barth (er verzichtete auf das kajakfahren) zu nehmen. wenn ich wieder nach samui zurück fahre werde ich den park von dort aus besuchen. auf jeden fall nicht von hir.

leider hat der tobias den park nie zu sehen bekommen und dabei hat er sich doch so darauf gefreut, denn wie ihn morgens um 7.00 uhr jemand vom hotel abholen sollte kam kein mensch. das reisebüro macht erst um 10.00 uhr auf und so war es auch nutzlos da permanent anzurufen.
völlig frustriert erzählte er mir das ihn keiner abgeholt hat und er doch jetzt ins reisebüro wolle und sein geld zurück haben möchte.
gesagt getan, ab ins reisebüro. der die das sass hinterm schreibtisch und sagte tobias das er sein geld wieder bekomme aber da der chef jetzt um 12 uhr nicht da sei und sie keinen schlüssel von der kasse hätte, könne sie ihm kein geld geben. er solle um 18 uhr noch mal wieder kommen. die ganze zeit über habe ich mich gefragt warum der die das sich nicht schon mal hat vernünftige brüste machen lassen, weil mir die brustimplantat werbung auf ko samui wieder einfiel als ich mir die dame so anschaute.
ok dann kommen wir um 18 uhr wieder.

in der zwischenzeit war wie gestern schon beschrieben beach angesagt.

um punkt 18 uhr standen wir im reisebüro und ladyboy sass immer noch hinterm schreibtisch. wärend tobias mit der die das quatschte schaute ich mir die pc´s vom internetcafe bereich an.(berufskrankheit)
irgendwie war jetzt auf einmal micht mehr alles so klar mit dem geld und als die ihm sagten das er eine total hässliche lichterkette kaputt gemacht hat die an einem tisch hing der gestern abend nur beim anschauen zusammenbrach als sich tobias daneben die schuhe wieder anzog (schuhe ausziehen bevor man einen raum oder des gleichen betritt ist hir normal, manchmal stehen so viele flip flops vor einem laden das man nachher garnicht mehr weiss welche seine sind), wolten die seine 1200 barth mit der kaputten lichterkette verrechnen. kurz um, es gibt kein geld. was nun, polizei rufen, die ich im übrigen hir auf phangan noch nicht gesehen habe, das bringt nichts denn für die paar barth kommen die nicht raus ausserdem sind die völlig korupt und bevor die sich bequemen muss man erst mal denen ein paar barth geben. wenn es jetzt z.b. um 20.000 barth gegangen wäre hätten die davon 10.000 bekommen und die andere hälfte tobias, aber so nicht.
auch ein telefongespräch mit jon half nichts. da kannst du nichts machen sagte er. die haben zwar unrecht aber sitzen am längeren hebel.
es half nichts und nach dem ganzen hin und her und drohen von deren seite das die die polizei rufen und ihn ins gefängniss stecken, was ihn auch eingeschüchtert hatte , durfte er noch nie malf die mega hässliche lischterkette, die im übrigen dekorativ an dem aus dem nichts zusammen brechenden tisch brannte und zum verkauf angeboten wurde, mitnehmen denn jetzt auf einmal wollten die auch noch 2500 barth haben für die kette wenn er die haben will. da tobias ja auch noch seine andern tickets bei denne gebucht hatte und er jetzt panik bekommen hat das die sein ticket nach bangkok usw. stonieren und er hir sitzt und noch mehr geld verliehrt, hat er klein bei gegeben.

wie hätte ich reagiert wenn die das mit mir gemacht hätten, habe ich mich die ganze zeit gefragt. hätte ich ladyboy auch untenrum zur frau gemacht?(meistens sind ladyboys unterhalb immer noch männer) oder was??? ich weiss es nicht. was wir aber machen könne ist andere die nach phangan reisen und etwas buchen wollen davor zu warnen. bucht nichts bei "phangan travel 2" unweit vom peer in hat rin.ein paar einträge in einschlägige weltreiseforen werden zur warnung auch noch vorgenommen, damit nicht noch mehrere drauf rein fallen, denn wie tobias mir heute telefonisch berichtete, er ist gut auf ko tao angekommen hat alles trozdem geklappt, hat er auf der fähre da hin ein paar leute getroffen denen das gleiche passiert ist. scheint also ne masche zu sein.

den heutigen tag habe ich damit verbracht meine klamotten zu waschen und vor allem habe ich mir endlich ein moskitonetz gekauft.
es ging nicht mehr, die letzte nacht wurde ich um 2 uhr wach weil mich wieder tausende zorros überfallen haben. bis zum sonnenaufgang konnte ich nicht mehr pennen weil alle paar minuten zum angriff geblasen wurde. dabei hatte ich mir doch extra noch ein neues zorro abwehr spree gekauft und mich von oben bis unten eingesprüht. der fehler war ich habe das im stehen gemacht und dabei vergessen unter den füssen ein zu sprühen. wie sollte es auch anders sein, genau da haben die auch gestochen. wo anders kamen die wahrscheinlich auch nicht durch, denn mit dem spree fühlte ich mich als wenn ich einen gummi anzug auf der haut habe. hält leider nicht so lange das man durchschlafen kann und ausserdem stinkt es zum himmel.
wenn es heute nacht wieder nicht klappt mit dem moskitonetzt das ich verschont bleibe weiss ich auch nicht mehr was man machen kann. am nord östlichen strand wo ich nach der fullmoon party eigendlich hin will soll es noch schlimmer sein. ausserdem gibt es dort sandfligen die den zorros in nichts nachstehen. warum gibt es so ficher eigendlich? damit die vögel was zu fressen haben? na dann schafft die zorros usw. ab und ich spendiere allen vögeln ein leben lang frei trill.
und noch ein paar tolle tiere krichen gerade vereinzelt aus meinem laptopp. es sind armeisen, aber so klein das wenn man mit dem zeigefinger drauf drückt und die dann zwischen daumen und zeigefinger hin und her dreht (wie ein popel *g*), die immer noch leben.

das "paradies" hat auch nachteile aber für mich überwiegen die schönen seiten.
es ist vollbracht, endlich mal eine ganze nacht durchgeschlafen ohne irgendwelche zorros. das musste ich dann so sehr ausgenutzt das ich direkt bis 12 uhr geschlafen habe. normalerweise wollte ich mich ja dann fertig machen und zum strand, doch das wetter war heute durchwachsen und weil es auch bis spät nachmittags kein strom und wasser auf der insel gab, habe ich meine zorrofreie zone wieder aufgesucht und weiter geschlafen.

sobald es strom gibt gekommt man das hir eigendlich recht schnell mit denn sofort laufen überall in den restaurants und kneipen die tv geräte und es werden sich irgendwelche dvd rein gezogen. wen man durch die strassen geht und in die restaurants schaut sieht man voll die zombis da sitzen. kein wort wird gesprochen sondern nur stupide auf die flimmer kiste geschaut. irgendwie ist das krank! da fliege ich doch nicht 10000 km nur um mir friends oder die simpsons rein zu ziehen, aber das englisch sprechende volk auf der insel scheint da drauf zu stehen und kaum ist die eine dvd fertig kommt die nächste rein. das icht bei uns im hotel auch nicht anders. von morgens bis abends sitzen die da. wenn die später gefragt werden wie der urlaub war, können die nur sagen das die und die folge von der und der serie gut waren. na ja, jeder hat ne andere auffassung von urlaub und ich mache im grunde ja auch keinen richtigen urlaub oder würde man wenn man 14 tage zeit hat, davon eine ganzen tag verschlafen!? bestimmt nicht.

z.zt habe ich das gefühl das ich der einzige deutsche auf der insel bin. nur engländer und aussis, wobei englisch nicht gleich englisch ist musste ich feststellen. im hotel sind 5 iren die ein derart beschissenes englisch sprechen das ich mich lieber mit einem besoffenen bayer unterhalte, denn der ist einfacher zu verstehen.

die tage werde ich mir noch mal ein mofa mieten und die insel erkunden, das ist aber wetter abhängig. wenn es schön ist gehe ich zum strand und wenn es schlecht ist, kann man in den nordosten nicht mit dem mofa fahren. es sind zwar nur ca 20-25 km doch braucht man locker für hin und zurück einen ganzen tag. es ist halt nicht mit deutschland zu vergleich, da würde ich die strecke joggen oder mit dem rad fahren. 20 % steigung mit dem rad - geil - da platzen auf halbem weg die waden.
zum glück war gestern das wetter recht gut und so konnte ich einen ganzen tag am strand verbringen. irgendwie ist das echt lustig am had rin strand. zwar völlig überlaufen und ab mittags liegt man sehr eng beieinander, nichts mit einsammen strand und südsee feeling, trozdem macht es spass sich die leute an zu schauen.
bei den männern ist wie es aussieht, waschbrettbauch pflicht und bei den mädels ist eine magersüchtiger wie die andere. da in 2 tagen fullmoonparty ist, wird die insel jetzt von fähre zu fähre voller und ganz had rin ist völlig ausgebucht. es gibt zwar noch ausreichend zimmer in den umliegenden käffern, nur da will keiner hin und so sah man am abend schon einige die vollbepackt mit ihren rucksäcken am strand ihr lager auf schlugen.
weiter war gestern nicht all zu viel angesagt. tagsüber am strand, dann ein paar emails schreiben und abends am strand gemütlich ein bier trinken. sonst nix. ist schon recht langweilig so ein beach leben *g* aber was soll ich machen, da muss ich jetzt durch.
wie sollte es auch anders sein, es regnet! nichts mit strand heute. seit ich hir bin regnet es mindestens einmal am tag. selbst die thais finden das es nicht normal ist, denn eigendlich ist keine regenzeit.
ich gehe mal davon aus das das wetter auch nach der fullmoonparty nicht besser wird und so habe ich mich entschlossen wenn der grosse strom der party people, so 2-3 tage nach der fullmoonparty, die insel zu verlassen und rüber auf die westseite thailands zu fahren.auf der westseite soll auch das wetter besser sein, hat man mir erzählt. als nächstes steht dann ein kurzer stopp in krabi an, bevor es dann weiter nach ko phi phi, ko lanta und ko lipe geht.
leider werde ich in den orten auch wieder wie eigendlich überall in thailand auf massen von toristen stossen. was will man aber erwarten wenn man ausgetrampelten pfaden folgt. besser und ruhiger wird es erst in malaysia werden. wirklich unerschlossene und einsamme gegenden wird man in thailand bestimmt nicht mehr finden.
trozdem ist thailand ein gutes warm up für den rest südostasiens.

nachtrag: es kamen von seiten der leser, bei denen ich mich herzlich bedanke das ihr so fleissig den bericht verfolgt, anregungen über die rechtschreibung, z.b. das man bus(s) mit einem s schreibt und nicht mit doppel s.
also, das einzige was mich interessiert ist, dass das wetter gut ist und ich ne einigermassen gute unterkunft habe und nicht wie man bussss oder was auch immer schreibt*g*. bin aber weiterhin gerne für anregungen offen ;-)
es regnet und regnet und regnet. den ganzen lieben tag. so viel wasser kann eigendlich an einem tag nicht vom himmel fallen. es stürmt so sehr das letzte nacht neben meinem bungalow ein baum entwurzelt wurde und auf meinen balkon fiel. durch den ganzen regen sind alle sachen völlig klamm und man hat permanent das gefühl das die klamotten nass sind. echt ätzend.
der bericht sollte ja eigendlich schon lange online sein doch ist es halbwegs trockenen fusses unmöglich ein internetcafe zu erreichen. also heisst es abwarten bis das wetter besser wird.
heute abend ist fullmoon party und bis auf einem kurzen regen schauer ist es bis jetzt weitgehend trocken.
will mal hoffen das es heute abend nicht regnet denn das wäre ja nicht so doll.
meine zeit auf ko phangan neigt sich langsam dem ende entgegen. leider habe ich nicht all zu viel von der insel gesehen weil es das wetter nicht zu gelassen hat. wenn es dann mal schön war, war ich lieber am strand.
morgen werde ich dann mal meine weiterreise nach krabi buchen. eventuell treffe ich mich irgendwo dort bei krabi mit tobias, der z.zt. auf ko chang noch ist aber um den 18.2. herum in krabi eintrudelt.
... und was für einer. endlich war das wetter wieder gut und nach der - na ja, sagen wir mal bescheidenen fullmoon party, da lasse ich mich später zu aus, hatte ich mir vorgenommen den letzten tag am strand zu verbringen. da aber gestern abend am hat rin beach die party war, wollte ich mich nicht in alles was die flut wieder angespült legen. ich erspare euch das aufzählen der dinge die alles nach der fullmoon party wieder zurück an den strand kommen. also das beach dress an ( badehose und shorts, kein shirt weil man zeigt ja was man hat *g* ) und ab zum peer weil dort die pickup´s auf die boote warten um die toristen sofort abzufangen und in alle winkel der insel fahren.

die beiden buchten thong nai pan yai und thong nai pan noi liegen im nord osten der insel gute 25 km weit weg. eine ordentliche strasse gibt es nicht und am besten erreicht man die grosse bucht - unterteilt von einem hügel in zwei kleine buchten die eben thong nai pan yai und thong nai pan noi heissen, mit dem boot.
beide transportmöglichkeiten haben so seinen reiz. beim pickup sitzt man mit 8 anderen leuten auf der ladefläche eines kleintransporters - eines sehr kleinen kleintransporters. auf den steilen und matschigen pisten ist es immer wieder ein erlebniss sich anzuschauen wie sich der fahrer auf so einer strecke jedes auch noch so kleine schlagloch merken kann. da es aber noch unzählig andere schlaglöcher gibt ist es klar das man hinten ganz schön durchgeschüttelt wird und nachdem der erste mit dem kopf an die decke gestossen ist, weiss jeder andere das er der nächste sein kann.

für die rückfahrt habe ich dann das boot gewählt, weil mir auch nichts anderes übrig blieb denn pickups die 200 barth kosten, fahren nur 3 mal am tag und das letzte um 15 uhr. um 16.30 uhr kommt man dann nur noch mit dem boot wieder nach had rin oder thong sala ("hauptstadt").
also für 800 barth (wucher) ins boot und 45 min. durchschaukeln und nass spritzen lassen. mir waren es die 800 barth auf jeden fall wert. habe super fotos gemacht und eine geile achterbahnfahrt war es auch noch. hat spass bemacht auch wenn ich in had rin pitsch nass ausgestiegen bin.

was soll ich zu den beiden stränden sagen!? thong nai pan yai, der grössere mit 1 km länge der beiden strände ist recht leer und völlig ruhig. irgendwo in der ferne läuft dezent chill musik im hintergrund und die leute sind noch relaxter wie in had rin. der rest wie immer weisser sand, tolles wasser und palmen. *g*
der thong nai pan noi strand, noch chilliger und viel viel mehr palmen. das war mit abstand der schönste strand den ich bisher gesehen habe. auf meiner beach skala kommt der nach ganz ganz oben noch vor byadoo auf den malediven.

jetzt frage ich mich die ganze zeit schon, warum haust du morgen früh hir ab??? warum nach krabi und nicht thong nai pan noi? ganz einfach, zum einen passt es nicht in meine reiseplanung weil ich jetzt 14 tage west thailand mache und zum andern werde ich auf meinem rückweg als aller letztes bevor es nach hause geht an den thong nai pan noi beach - sofern ich keinen schöneren finde.

so, das war es dann erst einmal aus ko phangan. melde mich aus krabi wieder.

ach so, ich wollte doch noch was zur fullmoon party sagen. es sind halt 10.000 leute am strand die saufen bis der arzt kommt, die notdurft am strand und im wasser verbringen und durch die unterschiedlichen musik richtungen findet eigendlich jeder sein platz wo er für sich abfeieren kann.
irgendwie hat das alles ähnlichkeit mit ballerman, nur das hir nicht die deutschen so drauf sind sondern zu meiner zeit australier. genau so gibt es kein sangria eimer saufen sondern in den eimern hir ist barcadi oder des gleichen.

kurz um, nichts besonderes die fullmoonparty.