Kuching & Bako Nächster Tag Nächster Tag Nächster Tag
mein flieger nach kuching ging um 7:00 uhr und weil man 2 stunden vorher einchecken muss war für mich früh aufstehen angesagt. mein taxi hatte ich für 4:00 uhr bestellt also stellte ich den wecker auf 3:00 uhr. toller urlaub! bis zum wecker klingeln brauchte ich aber garnicht warten denn geschlafen wurde nicht eine minute. warum!? ganz einfach weil das auch so toll beschriebene hotel im loose völlig bettwanzen verseucht war und ich mich nicht mehr in das sch..... bett gelebt habe. es reichte nicht aus das es dort gestunken hat wie sau, nein auch noch allerlei getier in und unter der matraze. die brauchten wohl eine nacht bis die gemerkt haben das dort jemand drauf liegt. deswegen haben ich den grössten teil der nacht mit schön heiss duschen verbracht und gemütlich mein bag so umgepackt in den tagesrucksack, das alle schweren sachen dort drin verstaut wurden.
wie ich mein hotel "gateway hotel" (nicht buchen es sei denn ihr seit pervers) verliess verabschiedete mich der hoteltyp noch mit den worten " kommen sie bald wieder". am liebsten hätte ich ihm eine geschallert das ihm die ohren weg geflogen wären so schlecht war ich drauf nach der wanzen atacken nacht, doch weil ich mitlerweile alles ein wenig asiatisch gelassen sehe habe ich ihm nur alles gute gewünscht.

der taxifahre der mich für wucher 60 rm in 30 minuten zum airport kutschierte, konnte kein wort englisch doch trozdem quatschte der mich die ganze zeit über zu. auch das noch. immer freundlich lächeln ( wie die madagaska pinguine) und yes sagen. ab und zu mal aha oder oh. das alles 30 minuten lang.

endlich am airport war der natürlich noch zu denn die machen erst um 5 uhr auf und wegen mir der ja jetzt schon um 4:30 uhr da war, bestimmt nicht früher. wieder warten was ich eh schon die ganze zeit in meinem f... wanzen zimmer gemacht habe.

check in! sie haben 6 kg übergepäck, bei air asia sind nur 15 kg erlaubt. das macht dann "tipp tipp tipp in ihren taschenrechner" , genau 72 rm.
wieso 72 rm? bei mir sind 6 mal 10 rm nur 60 rm und ausserdem warum ist der denn so schwer!?
sir das sind 12 rm pro kg und und 6 mal 12 macht 72 rm. super, beim buchen hat man mir gesagt das es nur 10 rm sind.
egal, ich hatte keine lust mit der dame beim check in jetzt wegen 12 rm zu diskutieren. wenn man jetzt mal bedenkt das mein ticket 230 rm gekostet hat und ich für den rückflug auch noch mal übergepäck bezahlen darf dann kommen auf dei 230 rm noch mal 144 rm drauf und für den preis wäre ich auch mit malaysia airline geflogen. gespart habe ich nichts. deswegen merkt euch, es rechnet sich nur mit air asia wenn ihr kein grosses übergepäck habt.

der flug war ok. wie jeder flug halt nur am anfang ein wenig ruckelig bis wir durch die dicke wolkendecke waren die von oben aber hammer geil aussah.
wärend des fluges wurden getränke und snaks serviert, natürlich alles kostenpflichtig. daher bekamen die noch mal 4 rm von mir für einen halbwarmen kaffee. der essenswagen war noch nicht ganz durch da kamen die schon wieder mit ihrem bollerwagen angefahren und verkauften jetzt air asia t-shirts, caps und allerlei zeugs was ich mir eh nicht kaufe denn das macht meine rucksack nur noch schwerer und ist daher immer 12 rm teurer als normal. mehrmals wärend des fluges machte selbst der pilot werbung für die gesellschaft. schauen sie doch mal auch auf unserer webseite nach bei www......... (schenke ich mir jetzt) oder kaufen sie sich doch ein tollens t-shirt von......! hey mohamend (so stellte er sich vor) du sollst die maschine fliegen und nicht die grosse werbetrommel rühren.
das lustige bei dem ganzen flug über, die sitze der maschine waren schwarz und auch alle anderen pasagiere hatten schwarze haare, ich war der einzige weisse an bord und dazu noch durch die sonne hellere haare, das war klar das ich auffalle. ( das einzige weisse schaaf in einer herde schwarzer schaafe*g*).
der steward setzte sich für ne zeit lang zu mir und wir unterhielten uns über malaysia und borneo. wie ich ihm sagte das ich johor bahru nicht so toll finde konnte der das garnicht verstehen. aber jb hat doch z.b. ein wenig ausserhalb einen schönen wasserfall. sorry aber ich habe mir auf den weg von bangkok bis jb einige wasserfälle angeschaut irgendwann wird auch das uniteressant. das konnte er nachvollziehen.
kurz vor dem landeanflug gab der steward mir einen zettel mit seiner tel.nr. und email adresse. wenn ich am 4.4. zurück nach jb komme soll ich mal anrufen dan zeigt er mir jb mal.
eigendlich wollte ich bisher immer nur die nummern von den stewardessen haben und nicht von stewards. sind die nicht alle gay!?

borneo da bin ich! schon beim landeanflug sieht es anders aus wie in west malaysia. das grün ist anders, die bäume und besonders die luftfeuchtigkeit die 98 % beträgt. ich empfinde es nicht ganz so heiss hier, liegt aber bestimmt daran das man wegen der hohen luftfeuchtigkeit eh immer einen leichten nassen film auf der haut oder kleidung hat. nach ein paar minuten ausserhalb des tiefkühlschrankes airport, fühlte sich mein rucksack an wie nach einem nieselregen. ich glaube nach ein paar jahren hat man hier nur noch wasser in der lunge oder es wachsen einem kiemen.
nachdem ich dei einreiseprozedur über mich habe ergehen lassen, denn auch wenn ich schon in malaysia bin so muss ich für sarawak eine extra einreisekarte ausfüllen und bekomme auch einen extra stempel. toll so habe ich wenigstens noch einen borneo stempel in meinem pass.*g*

an der info im airport habe ich mich nach dem bus erkundigt der in die stadt fährt. der kommt um 15 nach oder um halb. wir bauen den airport gerade um, was nicht zu übersehen war, da fahren die nicht so regelmässig. am besten ich warte draussen und wenn der kommt soll ich den ran winken.
nach 45 minuten hatte ich einfach keine lust mehr zu warten auf einen buss der kommt wann er lustig ist. also ins taxi und zum "anglican guesthouse" wo ich vorher logischerweise angerufen habe. wie ich aus dem taxi steige, stehen auf der verander (???) ein älteres ehepar und diskutieren gerade mit dem besitzer des alten grossen hauses über die zimmer. bei der zimmer begutachtung habe ich mich sofort angeschlossen und mir mein entsprechendes raus gesucht.
weil die frau alles genau mitschrieb fragte ich sie ob sie einen reiseführer schreibt, was sie auch bejate. bei einer weiteren nachfrage stellte sich heraus das sie das loose ehe paar waren. ach nee, siehe da!
klar habe ich denen sofort gesteckt das thailand gut ist und malaysia nicht zu gebrauchen, der reiseführer natürlich. war er noch recht aufgeschlossen so wiegelte sie direkt am mit dem agument ab, das der malaysia auch schon 3 jahre alt ist. das ändert aber nichts an der tatsache das ich mich mit deren plänen verlaufe!!!
als ich ihm erzählte das ich nach bario will fand er das total gut und meinte das ich dort so gut wie keine toristen treffen würde. die werden dort auch auftauchen die nächsten tage denn sie überarbeiten den ganzen malaysia.
ich gehe mal davon aus das man sich eh wieder trifft, denn bis miri und bario haben wir die gleiche strecke. bin mal gespannt was im neuen malaysia von diesem guesthouse steht. bis jetzt befinde ich es als sehr gut. hat ambiente, sieht nicht nach einfachem hotel aus sondern nach borneo wo man sich abends auf der verander eine sumatra zigarre raucht.
mein zimmer wo zwei betten drin stehen mit fan und einem schreibtisch kostet mich 18 rm die nacht. mit ac was ich nicht wollte 23 rm. duschen und wc sind topp sauber was ich beides jetzt erst einmal benutzen werden da ich gerade schon in meiner langen hose und turnschuhen durch die stadt gelaufen bin und mir dabei natürlich den arsch aus der hose geschwitzt habe.

nach meiner dusche und einem kleinen nickerchen traf ich auf dem flur das deutsche mädel, von der mir schon der besitzer erzählte bei der ankunft das noch ein anderer deutscher in hotel ist. sie (annette) hatte ebenfalls schon gehört das ein weiterer germane im haus ist und so kamen wir recht schnell ins gespräch. beim abendessen erzählte sie mir unter anderem das sie morgen früh in den bako national park fährt. bako, habe ich noch nie gehört, wo ist der und ist der auch gut? wenn man zum gunung mulu national park möchte, da hält man sich nicht mit einem kleinen unbedeutenden park auf, doch nach intensiver durchforstung der reiseführer habe ich mich einschlossen mit zu fahren was für beide den vorteil hat das es günstiger wird, denn bootsfahrten sind verhäldnissmässig teuer und in die parks kommt nan nur mit dem boot oder flugzeug.
nach dem abendessen wurde es dann auch wieder zeit für mein bett da ich die nacht vorher ja nicht geschlafen habe und die zwei stunden dösen am nachmittag brachten es auch nicht.
auf zum bako! vor den toren von kuching liegt der bako park. also ging es morgens früh erst einmal zur bus station. da annette sich schon alles ganz genau raus gesucht hat wie man zum bako kommt, brauchte ich mir keine gedanken zu machen welchen bus wir nehmen müssen usw. . so trottete ich einfach nur hinter her und war gespannt was mir der park so alles bietet.
nach einer stunde bus fahrt, kein tori bus sondern ein ganz normaler alter klappriger öffendlicher bus, wo wir des ofteren halb aus den sitzen geschleudert wurden bei bodenwellen, kamen wir mit steissbein und bandscheiben probleme am fluss an wo die boote zum park stehen.

sofort wurde erst mal eine foto session am fluss gemacht denn es sah aus wie man es sich immer vorgestellt hat. grün bis an den ufern des flusses mit dazwischen liegende häuser die auf stelzen gebaut wurden.
weiter ging es gut 30 min mit dem boot den fluss hinauf der in einem breiten delta ins meer fliesst und allerhand sedimente mit sich schleppt so das selbst das meer noch in grosser entfernung dreckig braun aussieht und nicht im geringsten zum baden einläd. da der bako auf einer halbinsel liegt fuhren wir also noch ne zeit lang über das braune meer, vorbei an mangroven und tollem waldgebiet.

bei der ankunft im bako wurden wir sofort von den zorros begrüsst. klasse euch habe ich ja schon lange vermisst denn bis auf bettwarzen in jb, welche bei mir mitlerweile eine richtig schöne pustelarmader am ganzen körper hinterlassen hat, war ich lange zeit von den zorros verschon geblieben. selbst letzte nacht im hotel hatte ich gerade mal einen einstick am fuss. na egal damit werde ich in borneo leben müssen.
weil annette kein langzeit backpacker ist und auch eigendlich kein backpacker in normalen sinne hat sie die ganze reise in borneo schon vorgebucht. sprich sie hatte ein zimmer im nationalpark für eine nacht schon sicher. da der park öffters ausgebucht ist war nicht klar ob ich auch irgendwie irgendwo ein schlafplatz finden würde. glücklicherweise war noch ein bett in einem 4 personen schlafsaal für 15 rm die nacht frei.
so konnten wir uns auf die erste tour machen denn wenn ich kein bett gefunden hätte wären mir gerade mal 5 stunden in dem park geblieben da der letzte bus nach kuching schon um 17 uhr abfährt.
wenn ich schon mal durch einen richtigen dschungel laufe dann will ich auch was sehen und so haben wir uns für eine 5,5 km lange in 3 1/2 stunden zu laufenden rundweg ( lintang rundweg ) entschieden. immer den roten pfeilen nach sagte der park ranger und auf baumschlangen achten. den nachtrag das unsere tour recht anspruchsvoll sei hatten wir irgendwie überhörrt weil uns auch interessierte wo denn blutegel seien. zum glück nicht auf dieser route.
so trugen wir in ein buch ein wo wir hin gehen und wann wir los sind. ein und aus tragen ist besonders wichtig denn wenn man nach längerem noch nicht zurück ist dann wird man gesucht denn es ist was anderes ob man den penang hill runter läuft, wo man irgendwann immer unten an kommt, oder durch den dschungel von borneo rennt. sich hier zu verlaufen kann ganz schon in die hose gehen.

direkt nach ein paar hundert metern konnten wir in den mangroven die nasenaffen, die nur in borneo vor kommen, beim fressen beobachten.
man sah das geil aus und von dem holzsteg der durch die mangroven führte hatten wir auch einen super blick darauf. morgens und abends kommen die nasenaffen aus dem dschungel in die mangroven zum fressen. da es schon 12 uhr war gehe ich mal davon aus das die heute ein wenig länger geschlafen haben*g*. macht schon einen gewalltigen unterschied aus ob man die tiere im zoo oder in freier wildbahn beobachtet.
nach den mangroven wo ich leider keine schlammspringer gesehen habe ging es ab in den dschungel. dachte ich das der penang hill schon recht schwierig war, so mussten wir hier fast einigemale klettern und sich an irgendwelchen baumwurzeln fest halten damit man auf den mit moos überwachsenen steinen nicht abrutscht. es ging über stock und stein, berg auf, berg ab, zwischen felsen durch und unter bäume die den weg blokierten. über sumpfiges gebiet waren wieder gut begehbare holzstege. plötzlich, ruhig stehen bleiben denn da knackt gewalltig was in den baumwipfeln. wo ist es, was ist es... da über unseren köpfen hinweg, in luftiger höhe, sprang ein makake von einem baum zum anderen um nach ein -zwei weiteren sprüngen in das immer grün des dschungels zu verschwinden.
viele tiere gab es ansonsten nicht zu sehen. vielleicht lag es auch daran das wir quatschen und nicht gerade uns leise bewegend durch den dschungel polterten. egal die natur entschädigte alles. mir hat es gefallen.

nach guten 5 1/2 stunden sind wir schweissgebadet und stehend im eigenen saft angekommen. der weitere plan nach dem abendessen zu einem 30 minuten entfernten hügel zu gehen wo man einen herlichen sonnenuntergang sehen soll, wurde einerseits wegen der schon bereiz einbrechenden dunkelheit und anderseits wegen kraftmangel verworfen.
nach ein - zwei tiger bier war der abend dann eh zu ende denn nach der anstrengung knallte es gewalltig in kopf.
die ranger weisen noch einmal extra darauf hin das grundsetzlich alle türen und fester der häuser verschlossen sein müssen wegen der makaken affen die alles auseinander nehmen was nicht niet und nagelfest ist.
auf dem weg zum frühstück fragte annette wo denn die affen sein denn bisher hatte keiner rund um die häuser irgend einen affen gesehen. keine ahnung, vielleicht schlafen die noch war meine selbst noch verpennte antwort denn es war erst 8 uhr morgens und wir sind nur deswegen so früh aufgestanden um noch mal die nasenaffen zu sehen.
nach dem frühstück mussten wir die zimmer räumen und unser gepäck in einen unterstell raum verstauen weil der check out schon um 11 uhr war, wir aber noch eine kleine tour geplant hatten bis zur boots abfahrt um 15 uhr.
kurz vor den häusern waren die ersten affen und gerade vor unserem haus die ganze bande von denen. die durchwühlten die mülltonnen, untersuchten alle kleidungsstückte die die leute über das verander geländer gelegt hatten und hatten das ganze haus in beschlag genommen.
von unserem fotografieren liessen sie sich überhaupt nicht stören doch wie ich gerade den treppenaufgang zur verander hoch gehen wollte, sprang ein makale vom dach auf das geländer und knurrte mich an. hey typ, bleib mal locker ich tue dir nicht sagte ich ihm, doch je weiter ich die stufen hoch ging desto näher kam der affe auf dem geländer mir entgegen und knurrte. zwei schwedinen (ich sage mal die kamen aus schweden die die sahen wie schwedinen aus) quetschten sich ganz nah auf der anderen geländer seite hinter mir vorbei und hatten ebenso panik vor den "anführer" der mitlerweile nicht mehr alleine war denn die anderen wurde aufmerksamm und und so waren wir von allen seiten von den makaken umzingelt. selbst unter der decke hingen die und knurrten uns an. in dem moment fiel mir ein was ich in dem headquater gelesen haben. wenn die affen agressiv werden blasen sie in die trillerpfeife. super, das würde ich sofort machen wenn ich nur so eine fuck pfeife hätte!!!
kurz vor den absprung des super agressiven anführers, haben wir es vorgezogen den rückzug ein zu leiten und sind deswegen bis zum ende des hauses gegangen und dort über das geländer auf die verander geklettert. schnell tür auf und zu und endlich sicher. super ich habe keinen bock gehabt mich mit einem affen zu prügeln was ich aber hätte machen müssen wenn der auf mich gesprungen wäre. für die mädels haben die sich im übrigen nicht interressiert sondern hielten mich wol wegen meiner grösse für die grösste bedrohung.
nach dem klamotten packen waren alle makaken verschwunden. nur noch ein paar kleine randalierten auf dem hausdach.

bei unserer tour haben wir leider keine nasenaffen mehr gesehen. egal, fotos sind genügend vorhanden. die heutige tour führte uns in 1 1/2 stunden natürlich wieder durch dschungel zu einem strand den man sonst nur mit dem boot erreichen kann und wo das wassen besonders klar sein sollte.
ok, auf meiner reise habe ich schon besseres wasser gesehen doch es war schön. bis auf treibgut und vereinzelnt müll war es ein sehr schöner strand.
nach einer längeren rast wurde es zeit zum aufbrechen denn das boot welches uns zurück bringt zur bushaltestelle wartet um 15 uhr am headquater.
wie gesagt ging es mit boot und bus wieder nach kuching wo wir abends völlig erschöpft ankamen.
schnell ne dusche und dann was essen gehen. vorher aber noch in der stadt ein bus ticket besorgen denn ich will ja morgen weiter nach miri.
leichter gesagt als getan, denn nicht nur das alle geschäfte zu hatten auch die ticket schalter waren nicht zu finden. ich habe keinen bock mehr, kann nicht mehr laufen, bin völlig fertig und möchte nur noch was essen, ich besorge mir morgen ein ticket. notfals bleibe ich noch einen tag länger in kuching.
nachdem annette und ich uns verabschiedet hatten, denn sie fährt zu einer langhaus tour und weil sie insgesammt nur 3 wochen auf reise ist, ist ihr zeitramen auch viel kürzer gesteckt. vielleicht trifft man sich im mulu national park wieder doch da sie dort auch nur 2 tage ist und ich von miri schon ne tour buchen möchte, wird die warscheinlichkeit gering sein das man sich in dem park über den weg läuft.( so ist das auf reisen, man trifft leute, rennt mit denen zwei tage durch den dschungel und dann trennen sich die wege wieder) bin ich auf der suche nach ein bus ticket fündig geworden. heute nachmittag fahre ich um 16.30 uhr in 14 stunden nach miri. da die kleine chinesin so gut wie kein englisch gesprochen hat, hoffe ich das alles gut geht.
der besitzer vom hotel war so nett und hat mir erlaubt bis 15 uhr wenn mein taxi kommt in meinem zimmer zu bleiben. ausserdem will er kein geld für die nacht wo ich im bako war und nur mein gepäck das zimmer bewohnt hat. sehr grosszügig und nobel. werde ihm aber was extra geben wegen der gepäck nacht. wenn ich von miri wieder nach kuching komme ist für mich schon klar das ich mich in diesem guesthouse einbuche.
so, das war es eigendlich erst mal aus kuching und bako. könnte noch viel mehr erzählen doch zum einen habe ich z.zt. nicht die zeit dazu und zum anderen stecken mir immer naoch die zwei touren in den knochen. bin mal gespannt wie das im mulu wird denn da möchte ich gerne die 3 tage pinnacles tour machen die, mit pennen im dschungel und so, doch im reiseführer ist die als sehr sehr schwer ausgeschrieben und nur gut trainierten trekkern zu empfehlen. hoffe ich bekomme zu der zeit noch einen platz bei der tour.

nachtrag: kuching ist eine interressante und schöne stadt, mir gefällt es hier.
der bako nationalpark ist ein schöner einstieg in einenen dschungel von borneo und ebenfalls einen besuch wert. auch wenn wir nicht all zu viele tiere gesehen haben, so ist es landschaftlich sehr schön und "einfach" zu bewerkstelligen. schaut es euch an wenn ihr mal hier in der gegend seit!