Perhentian -> Nächster Tag Nächster Tag Nächster Tag
Nächster Tag Nächster Tag Nächster Tag
mit der kleine lustigen familiehatte ich mich noch zum fruehstueck verabredet da es wie gesagt ein sehr netter und informativer abend war. wenn man ueber 10 jahre nur am traveln ist wie der man hat man viel zu erzaehlen.

die kleine tochter fand es schade das ich schon gehe denn sie hatte sich gerade selbstaendig auf englisch eine kinderschnorchelbrille gekauft und
wollte unbedingt das ich mit ihr die ausprobiere. nicht vergessen die kleine ist 5 jahre und managt das alles schon alleine.

meine 12 uhr faehre kam wetter beding erst um 13 uhr was nicht weiter tragisch war denn mein bus geht erst heute abend um 20.30 uhr. also habe ich viel zeit. normalerweis haette ich auch die letzte faehre nehmen koennen doch die fällt des öffteren mal aus und dann würde ich da stehen. bei strömenden regen verliess ich dann ein wenig erleichtert vom regen weg
zu kommen tioman. kaum hatten wir auch das tioman archipel verlassen schien die sonne. klar, bei der grossen insel mit 1000 meter hohen bergen, da bleiben alle wolken hängen.

in mersing habe ich dann die wichtigsten dinge erledigt wie zur bank und bargeld holen denn auf den perhentians gibt es genau so wenig eine bank wie auf tioman. daher ist es ratsam mit entsprechend bargeld dorthin zu reisen.

so das war es erst mal. gleich faehrt mein bus wo ich dann morgen früh um 5.30 am färhafen von kuala beshur wo um 7 uhr die fähre los geht.

bis spaeter dann, melde mich von da wieder.

fazit:
tioman gehoert mit recht zu den 10 schoensten inseln der welt nur der regen hat mich abgeschreckt der taeglich fuer 1 stunde kam. sorry keinen bock mehr auf regen den hatte ich in borneo genug. wenn es nicht geregnet haette waere ich bestimmt noch geblieben den es ist einfach nur schön.

von meresing ging es um 20.30 uhr mit einem lokalbus nach jerteh und von da aus weiter mit dem taxi nach kuala besur wo ich dann die erste faehre um 6.30 richtung longbeach perhentians genommen habe.

das der fuck bus wieder absolut kalt war brauche ich ja nicht zu erzaehlen das versteht sich ja von selber.

da schulferien sind waren ohne ende schüler im buss und da man einen platz zugewiesen bekommt musste ein moslimisches maedchen neben mir sitzen. das geht natuerlich nicht und so hat sich ein schueler dazu bereit erklaert neben dem einzigen ausländer und dann noch ein mann, zu sitzen. war recht lustig.

die ueberfahrt auf dei perhentians war auch so ne sache. mit dem speedboat ging es in 30 minuten rasend schnell ueber das wasser. es war ein sehr kleines boot und alle schauten nur nach ihren rucksaecken das die nicht ueber bord gehen denn die spruenge dien das boot gemacht hat waren schon nicht ohne. das gepaeck wurde am heck verfrachtet und alle schauten nur nach
hinten.

nach gemütlicher suche habe ich dann ein beachbungalow gefunden am long beach. auf der faehre habe ich ein paar leute kennegelernt mit denen ich dann auch direkt eine schnorcheltour gemacht habe.

fazit:
die perhentians sind schon absolut geil wenn auch fuer meinen geschmack ein wenig zu toristisch schon, aber immer noch gemütlich.

nachdem es ein wenig regnete und es zum schnorcheln oder beachen nicht geeignet war das wetter, beschlossen wir zur coral bay zu laufen und uns dort den strand anzuschauen. nach 10 minuten fussmarsch durch den dschungel waren wir auch schon da.
wie der name schon sagt liegen an dem strand ohne ende korallen herum und ich finde den strand nicht besonders schoen.

nach ein paar cola trinken sind wir, ein spaniere und eine slovakin und ich wieder zurueck gegangen.

der rest des tages verrlief dann wie immer. essen gehen und relaxen.

der regen endete puenktlich um 12 uhr mittags und die sonne knallte danach vom himmel. also war fuer mich beachen angesagt.

bis auf faul am strand liegen war dann nichts angesagt und der rest wie immer, essen gehen und ab ins bett.

die tage auf den perhentians laufen immer gleich ab. nach dem aufstehen ein gemuetliches fruehstueck und danach zum beach wenn das wetter es zulaesst. da es derzeit oeffters regnet und die wellen am long beach recht hoch sind habe ich mir ein bodyboard ausgeliehen und bin ein bischen auf den wellen geritten.

nach einem gemuetlichen abendessen mit leuten die ich schon von tioman her kenne war dieser tag auch schon wieder vorbei.

same same

ich habe es mir geschenkt jeden tag "same same" zu schreiben und so befinde ich mich auch schon im letzten tag auf den perhentians

morgen werde ich mit dem bus von jerteh mach butterwoort fahren und schauen das ich dann in dem zug nach bangkok einen platz bekomme. wird ja langsam zeit das ich nach bangkok reise. die letzte woche meiner reise bricht morgen an.

zwischenzeitlich hatte mein rechner sich verabschiedet. auf tioman sprang er nicht mehr an. egal was ich versuchte, nichts tat sich. es lag bestimmt an der luftfeuchtigkeit die ein wenig hoch ist vom regen denn nach einer hardcore trocknung, eingepackt im bag in der prallen sonne, läuft das teil auch wieder.
leider hatte ich keinen strom im meinem bungalow und daher konnte ich den immer nur im tauchschop testen ob der rechner wieder läuft.
wie gesagt jetzt tut es das teil wieder.

wenn ich morgen hier abhaue dann ist meine reise so gut wie vorbei. bis auf thailand transport und ein bischen bangkok bin ich nur noch mit reisen beschäftigt.
aus diesem grund werde ich den letzten tag noch mal so richtig geniessen mit strand, schwimmen und schlafen ( same same ).

so, das war es dann erst mal von den perhentians. es ist zwar nicht all zu viel passiert seit ich von borneo zurück bin aber was soll auf so kleinen inseln schon grossartig sein. das leben spielt sich nur am strand ab. seit meiner ankunft auf den perhentians habe ich noch niemals mehr flip flops getragen. die sind überflüssig hier.

melde mich wieder aus bangkok oder von unterwegs wenn ich die möglichkeit habe.